Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16-1 - Landesliga - C.Siemers - 05.November2018

Nach Herbstpause konzentriert zum Sieg

Am 3.11.18 hatte die MU16-1 als ersten Gegner Basket Duisburg zu Gast. Schon in einem Vorbereitungsturnier trafen die beiden Teams aufeinander, was damals die Duisburger für sich entscheiden konnten. Also waren wir gewarnt, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Entsprechend nervös starteten die Jungs, vor allem da zwei Spieler fehlten und drei Spieler noch angeschlagen waren.



In den ersten drei Minuten gab es einen offenen Schlagabtausch, ohne dass sich dies direkt in Punkten niederschlug. Erst ab der 7. Minute konnten sich unsere Jungs durchsetzen und mit mehreren Turn-Over einen größeren Vorsprung herausarbeiten (25:12). Nutznießer war vor allem Domenik, der sich immer und immer wieder den Rebound holte.
Im zweiten Viertel steigerten sich die Jungs extrem in der Defense. Die Jungs hatten sich dann auch auf die beiden anderen eingeschossen und standen extrem sicher. Ein ums andere Mal sorgte der hervorragend eingeleitete Fast-Break für sichere Punkte. Duisburg gelang 7 Minuten kein einziger Punkt, die Rebounds landeten sicher bei Domenik, der über Moritz und Tobias jedesmal schnell nach vorne spielen konnte. Mit 28:5 zogen die Jungs davon, was definitiv spielentscheidend war.
Halbzeitergebnis 53:17.


Jetzt hieß es konzentriert dran bleiben, nicht zu locker werden, aber auch Spielzüge üben. Mandla bekam eine verdiente Pause und wir konnten viel durchwechseln. Doch plötzlich war bei den Jungs der Wurm drin: Zu unkonzentriert im Abschluss, zu leger in der Defense, schnupperten die Duisburger Baskets wieder Höhenluft, erzielten von außen und im direkten 1gegen1 ihre Treffer. Auf der Gegenseite waren wir zu sehr damit beschäftigt, „schön“ zu spielen und kamen damit überhaupt nicht durch. Ein paar unnötige Fouls und Missverständnisse ließen den 35 Punkte Vorsprung rasch kürzer werden.
In der folgenden Auszeit wurden die Jungs wieder geraderückt und sollten in das konzentrierte Spiel zurückfinden.

Dies gelang auch und mit einem 10 Punkte-Run der Jungs, in den letzten Minuten wurde der Abstand entsprechend wieder gesetzt (20:18).

Danach war die Luft raus und die Punkteverteilung sehr stark auf unserer Seite. Die Jungs hatten ihre Linie wieder, wir konnten fleißig durchwechseln, so dass jeder Spieler die Chance bekam, entsprechend sich im Spiel einzubringen. Janne erledigte den 100. Punkt, in einem Viertel, in dem die Duisburger selten und wenig Akzente setzen konnten (32:10)

Verdientes Endergebnis: 105:47.


Fazit:
Ein schönes Spiel, bei dem die Defense einen großen Anteil daran hatte, den Duisburgern frühzeitig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Mandla gelang es 90% der Zeit, einen gefährlichen Spieler zu eliminieren. Das kostet natürlich Kraft, war aber immens wichtig. Zwischendurch hatten wir einen Hänger, fanden aber ins Spiel zurück, konnten unsere Center gut in Szene setzen, trafen von außen. Bei so einem Spiel ist es schwer, etwas anderes zu spielen, als das was funktioniert. Hier die Balance zu finden, ist gar nicht so einfach, aber das haben die Jungs gut hinbekommen. Alle konnten Selbstbewusstsein für das nächste Spiel tanken und ich hoffe, dass dann alle wieder völlig fit sind.
Scorerline:
37-21-11-10-9-7-6-4