Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16-1 - Landesliga - C Siemers - 11. November 2018

Spannendes Spiel mit wichtigem Sieg

Für die MU16 stand der SPVG 05/07 Odenkirchen auswärts auf dem Programm, ein dichter Verfolger in der Tabelle. Mit dezimiertem Kader (verletzt/krank) traten wir gegen eine vollständige Bank an. Keine leichte Aufgabe, zudem hier keine körperliche Überlegenheit zu finden war, im Gegenteil.

Doch die Jungs starteten stark, setzten Odenkirchen von Anfang an unter Druck und bestimmten den Verlauf des Spiels. Wir bauten Druck in der Defense auf und ließen dem Gegner keine Chance, in sein Spiel zu finden, zugleich setzten wir vorne unsere Vorteile um. Viertelergebnis: 23:12 aus Sicht des OTV.
Es schien doch wieder ein klares Spiel zu werden. Doch plötzlich verloren wir in der Defense den Faden. Die Odenkirchener spielten körperlicher und die Linie der Schiedsrichter ließ dies zu. Fehler im Passspiel verursachten viele Schnellangriffe, die wir irgendwie nicht unter Kontrolle bekommen konnten. Im Abschluss versuchten wir zu schnell zu den einfachen Punkten zu kommen, immer öfter gingen auch einfache 1:1 Situationen daneben. Das Viertel gaben wir daher mit einem Punkt ab: 23:24.

Aber die Jungs konzentrierten sich wieder. Klare Ansage des Coaches, sich wieder auf die Defense zu konzentrieren, Odenkirchen nicht ins Spiel kommen zu lassen, vorne länger zu spielen, Pass- und Laufspielleistung zu erhöhen, verschiedene Akzente zu setzen. Und das gelang den Jungs im 3. Viertel immer mehr. Wieder zwar nur eine leichte, aber eine beruhigende Führung (18:15).

Im letzten Viertel mussten wir dann die Defense zurücknehmen, weil bereits zwei Spieler mit 4 Fouls   belastet waren (31. und 33. Minute). Jetzt schlug die Stunde des Teams, alle standen in der Help-Side sehr sicher, übernahmen Verantwortung, halfen wo sie nur konnten und brachten sich mehr und mehr auch in der Offense in das Spiel ein. Bei Odenkirchen waren zwei Spieler mit 5 Fouls ausgeschieden. Jetzt konnten alle entsprechend wieder den Zug zum Korb finden und wir setzten uns im letzten Viertel (23:16) entsprechend noch zum 87:64 Sieg ab.


Fazit:
Das erste Viertel zeigte eine hohe spielerische Qualität, was aber dazu führte, dass wir das Spiel auf die leichte Schulter nahmen. Odenkirchen fand kämpferisch wieder zurück ins Spiel und wir hatten Mühe, uns zurück zu fokussieren. Aber wir sind auf einem guten Weg, dass jeder zu seiner Zeit in sein Spiel finden kann. Wir haben uns zu sehr einer auf den anderen verlassen, das können wir besser. Natürlich ist es immer einfach, nur das zu spielen, was funktioniert, aber wenn hier dann Probleme auftreten, müssen wir flexibel werden und das Spiel wechseln.


Spielerisch haben wir ein sehr hohes Potential, dies alles entsprechend zum Spiel auszuspielen, daran werden wir arbeiten. Dieses Spiel war härter als erwartet, aber die Jungs haben das gut im Team kompensiert.

Scorerline
32-23-12-12-2-2-2-2