Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU18 - Oberliga - C.Siemers - 11. November 2018

Knoten geplatzt – wichtiger Auswärtssieg!

Samstag zur besten Zeit musste die MU18 gegen SG Langenfeld antreten. Nach der Leistungssteigerung letztes Wochenende hatten die Jungs genug Selbstbewusstsein, um hier einen Sieg nach Hause zu fahren.

Mit voller Bank gegen einen stark unterbesetzten Gegner fingen die Jungs auch stark an. In der Defense mit einer Manndeckung, um genug Druck aufzubauen; den Gegner müde machen, war die Devise. Kaum Anfangsschwierigkeiten hatte der OTV  gegen die Manndeckung der Gegner, auch wenn die Würfe von außen noch nicht 100%ig trafen. Viertelergebnis „nur“ 19:15 für uns.

Im zweiten Viertel dann ein anderes Bild. Der SC Langenfeld wechselte in eine Zonen-Defense, damit erschwerte dies uns das direkte 1:1 Spiel. Die gleiche Taktik wendeten wir auch an, so dass auf beiden Seiten viele Versuche, aber wenig Treffer das Viertel bestimmten. Moritz und Bastian machten im oberen Drittel genug Druck, um Fehlwürfe entsprechend zu provozieren. Hatte sich Langenfeld auf unseren Spielmacher eingestellt, war es Tim, der von der Center- auf die Außenposition wechselte und somit wichtige Akzente setzte. Viertelergebnis: 9:10 aus Sicht des OTV. Alles offen.

Dann kam das spielentscheidende Viertel: Vorgabe war, den Center aus Langefeld zu isolieren, die Defense in der Zone doppeln und dass die Help-Side entsprechend die Mitte zumacht. Das klappte hervorragend und zwang Langenfeld zu schnellen Abschlüssen, die wir als Defense-Rebound einsammelten. Dabei leisteten unsere Center, aber auch Moritz, wichtige Defense-Arbeit, die in einem schnellen Outlet-Pass auf Bastian endete, der sein Spiel aufziehen konnte und 13 von 15 Punkten dadurch erzielte. Im Gegenzug gelangen Langenfeld nur 2 Punkte im gesamten Viertel. (2:15).

Dadurch hatten wir einen guten Vorsprung von16 Punkten, der jetzt langsam aber sicher ausgebaut wurde. Wir konnten sogar den Ausfall von Alex (verletzt ab der 20. Minute) und Tim (5. Foul in der 31. Minute) kompensieren. Alle konnten in der Defense überzeugen, so dass der Vorsprung stetig größer wurde. Verdientes Endergebnis: 66:41 für den OTV.

Fazit:
Auch wenn zwei Viertel nur von zwei Spielern in der Offense bestimmt wurden, war dies nur möglich, weil alle anderen in der Defense entsprechend mitgeackert haben und sich die Bälle erkämpften. Eine großartige Teamleistung mit verdientem Ergebnis. Für die Jungs ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Scorerline:
29(1)-9(1)-8-7(2)-6-4-3(1)