Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU18 - Oberliga - C.Siemers - 24. November 2018

Mit dezimiertem Kader – knapp verloren

Heute ging es für die MU18 nach Düsseldorf zum ART 3. Wichtige Spieler fehlten im 8er Kader, einige Spieler noch angeschlagen, teilweise verletzt, mussten wir sehen, dass wir am Anfang konzentriert bei der Sache bleiben, um das Spiel offen zu halten. Wir wussten, das wird eng.

Konzentriert in der Defense mit einer Zone, weil es auch zu wenig Optionen zum Wechseln gab, um eine aggressive Manndeckung spielen zu können. Die Jungs blieben im Fluss, konnten sich gegen die Manndeckung der Gegner gut durchsetzen und gelangten – nach anfänglichen Schwierigkeiten – durch Ballgewinne auch zu tollen Fastbreaks. (22:18).
Im zweiten Viertel standen wir dann immer sicherer. Gegen die Presse, die ART 40 Minuten lang spielte, kamen wir durch Passspiel immer wieder mit 1gegen0 Aktionen durch. Nutznießer der Defense-Arbeit waren Adam und Bastian, die es dadurch sogar schafften, uns zur Halbzeit mit 4 Punkten in Führung zu bringen (11:19).

Auch im dritten Viertel kamen die Impulse von außen durch 3 Punkte-Würfe, die immer wieder das Ziel trafen, immer wieder auch der Durchbruch, der allerdings dann leider zu oft an der harten körperlichen Defense der Düsseldorfer scheiterte. Immerhin konnten wir das Spiel trotz allem offen halten (15:13). Allerdings gab es immer wieder Störungen von außen durch das Kampfgericht, das – trotz einer Auswechselung – an der Aufgabe der 24 Sekunden-Uhr immer wieder zu unseren Ungunsten scheiterte und nicht nur mich, sondern auch die Schiedsrichter verzweifeln ließ.

Letztes Viertel beim Stand zu 50:48 für uns, war alles offen.
Ich hätte mir mehr Luft gewünscht, aber das war nicht drin. In der 32. Minute dann die entscheidende Wendung: Tim Clüver schied mit 5 Fouls aus. Jetzt fehlte auch zu guter Letzt noch einer der entscheidenden Defense-Spieler, so dass ART immer leichter zum Rebound, dadurch zu einfachen Punkten und zur Penetration zum Korb kam. Zwei Minuten reichten Düsseldorf,  um entsprechend mit der Presse Ballgewinne zu bekommen und diese auch umzusetzen. Sie konnten sich so schnell mit 16 Punkten absetzen. Trotz eines Aufbäumens und noch zwei Dreiern zum Schluss konnten wir nur noch eine Ergebniskorrektur erreichen. Endstand 70 :61 für ART Düsseldorf 3.

Fazit:
Heute fehlte die Bank, die Jungs mussten verdammt viel Lehrgeld zahlen. Wir hatten mit der harten Spielweise von Düsseldorf heute extreme Probleme, ließen uns hier viel zu oft einschüchtern, was überhaupt nicht notwendig war. 3 Viertel lang konnten wir gegenhalten, sogar das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. Letzten Endes fehlte hier die ausgewogene Bank, die uns sicherlich anders hätte in das Spiel kommen lassen. Hier muss der Kader mehr Verantwortung übernehmen, damit wir auf alle zurückgreifen können. Bastian (3 Fouls) und Tim Clüver (5 Fouls) waren übermäßig belastet. Da hätte die Bank die beiden mehr entlasten können. Ein Lichtblick heute waren Bastian und Adam, die im Zusammenspiel hervorragend harmonierten und Tim, der leider ab der 32. Minute sehr stark fehlte.  

Scorerline:
31(2)-9-7(1)-6-6-2