Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16-1 - Landesliga - C.Siemers - 03.Dezember 2018

Showdown – Erster gegen Zweiter  

Zum Spitzenspiel kam es vorgestern in Osterath: Die MU16 musste zu Hause als Tabellenzweiter gegen den bisher noch ungeschlagenen Tabellenersten ISD antreten. Ein schweres Spiel, so ist die homogene Mannschaft von ISD körperlich überlegen und auch in der Schnelligkeit enorm gut.

Daher sollte das Augenmerk auf der Verteidigung und den Rebounds liegen. Beide Teams fingen mit hohem Tempo an, welches nur dadurch unterbrochen wurde, dass ISD uns mehrfach an die Linie schickte. Aber genau das sollte heute unser großes Problem werden. Trotzdem war es ein sehr ausgeglichenes erstes Viertel, mit einem kleinen Vorsprung für ISD. (14:20)

Im zweiten Viertel nagte dann die schlechte Trefferquote (aus dem Feld 22 Fehlwürfe, bei den Freiwürfen – 19 zu 6) an unserem Selbstbewusstsein. Eine harte Defense (insgesamt erhielt ISD 26 persönliche und 2 Technische Fouls) tat ihr übriges. Uns wurde buchstäblich die Luft genommen. Foulbelastung bei uns: 17 persönliche Fouls. Es kam zu einem kompletten Einbruch (27:43).

Also war Aufbauarbeit angesagt, um den 22 Punkte-Rückstand aufzuholen. In diesem Viertel wechselten dann alle Spieler durch, um immer wieder Luft zu holen. Die Foulbelastung tat bei ISD seine Wirkung, auch hier musste immer mehr gewechselt werden. Dennoch wurden wir immer wieder an die Linie geschickt, und leider war unsere Ausbeute mehr als mager (19:8). Dennoch war die Defense besser aufgestellt, wir kamen immer besser mit dem schnellen Spiel der ISDler zu Recht.
Im letzten Viertel wurde dann wieder recht ausgeglichen gespielt. Die Foulbelastung kostete ISD zwei Spieler, trotzdem gelang es uns nicht, hier mehr rauszuholen, um das Ergebnis zu verbessern (13:14). Das hohe Tempo forderte den Tribut.
Endstand 53:80 für ISD.

Fazit:
Zu recht steht ISD an der Tabellenspitze: Schnelles und körperliches Spiel mit einer hohen Trefferquote von außen in einer sehr homogenen Mannschaft – hier wird es schwer sein, einen Sieg mit nach Hause zu nehmen.

Dennoch: Betrachtet man das Spiel fallen zwei Dinge stark auf:
Unsere Freiwurfquote von 38 Versuchen und nur 14 Treffern  haben uns heute einen Strich durch die Rechnung gemacht, das Spiel länger eng zu halten und von der Foulbelastung des Gegners zu profitieren. Allein durch die Freiwürfe haben wir 24 Punkte liegengelassen! Das Spiel ging nur mit 27 Punkten verloren!
Zählen wir dann noch die Fehlwürfe der 1:1 Situationen und der Würfe von außen dazu, ist alles offen. Heute war daran nichts zu ändern, treffen müssen die Jungs schon. Insofern waren wir auch chancenlos. Daran müssen wir dringend arbeiten, um genug Druck aufzubauen, um ISD in Schwierigkeiten zu bringen. Also: Das Rückspiel kommt…!

Scorerline:
23(2)-8-6-4-4-3-2-2-2

(Fotos: A. Greis)