Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16-1 - Landesliga - C.Siemers - 20. Februar 2019

Einfach „cooles Spiel“

Am Samstag war die MU16 zu Gast bei ART Düsseldorf. Das Hinspiel eng, erst im dritten Viertel konnten wir es drehen und dann mit knappem Vorsprung für uns entscheiden, also war hier alles offen. Vor allem, weil der Kader der Düsseldorfer doch körperlich und in der Größe besser besetzt ist als wir.
Die Marschrichtung war daher klar: Konzentriert im Abschluss, schnelles Pass-Spiel und vor allem aber gute, aggressive Defense. Wir wussten, dass ART mit „Pick-and-Roll“ immer versucht, seinen Spielmacher in Szene zu setzen. Das mussten wir unterbinden.

Die Jungs starteten konzentriert, konnten sich in den ersten Minuten die Punkte hervorragend erarbeiten und erfolgreich abschließen. In der Defense standen sie top. Von Anfang an wurde gepresst. Wenn auch die eine oder andere Aktion nicht klappte, so kam es doch zu vielen Ballgewinnen auf unserer Seite (18:27).
Die Düsseldorfer im Aufbau unkonzentriert, zu sehr auf das Dribbling fokussiert. Das kostete wertvolle Sekunden, die wir geschickt nutzen konnten. Immer wieder konnten die Jungs die Bälle abfangen, stealen oder es kam einem überhasteten Abschluss. Das eine oder andere Mal verschliefen wir den Rebound, aber ansonsten hatte Düsseldorf kaum Chancen unter dem Korb. Einzig unsere Ausbeute an Punkten war etwas mau, aber wir setzten uns weiter ab (11:18).

Halbzeitergebnis 45:29 für Osterath

Jetzt drehten die Jungs auf. Egal wer auf dem Feld war, egal von welcher Seite, jeder nahm seine Chance wahr. Einmal war es Tim K., der einen nach dem anderen versenkte, dann konnte Mandla durch seine exzellente Verteidigung die Steals in 1:0 Korbleger umsetzen oder Tobias, Moritz und Tim S drehten auf. ART Düsseldorf wusste dagegen nicht zu verteidigen. Einzige Gegenmaßnahme waren die 3 Punkte -Würfe des Spielmachers, die allerdings konsequent ihr Ziel trafen. (11:26).
Wir wechselten beim Stand von 40:71 durch, damit alle ihre Chance auf Punkte erhielten, sich ausprobieren konnten. Und auch wenn dieses letzte Viertel zu Gunsten von ART ausging, die Jungs hatten mit ihrer Spielfreude vorher schon alles längst klargemacht (18:15).

Verdientes Endergebnis 86:58 für uns.

Fazit:
An der Scorer-Line sieht man, dass es heute lief. Die Jungs traten als Team auf, agierten als Einheit in der Defense und holten sich auch vorne die Belohnung dafür ab. Hier lässt sich kaum jemand herausstellen, denn alle haben heute einfach super gespielt. Oft wurde das „Penetration and Pitch“ durch tolle Würfe belohnt. Oder aber der Zug zum Korb war frei. Auch die körperlichen Unterschiede, die uns manchen Korbleger dann doch schwer machten, konnten wir heute kompensieren. Alles in allem ein Spiel was großen Spaß gemacht hat.

Scorerline:
15-14-13-11-7-6-6-6(1) -4-4