Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16-1 - Landesliga - C.Siemers - 23. März 2019

Direktes Duell für uns entschieden!

Im drittletzten Spiel der Saison hatte die MU16 den direkten Tabellennachbarn Weseler TV zu Gast. Das Hinspiel konnten wir nur knapp für uns entscheiden, also versprach es wieder ein enges Spiel zu werden. Die Vorgaben waren klar: Wir mussten von Anfang an Druck in der Defense aufbauen und vorne ein gutes Pass-Spiel aufziehen, um den freien Zug zum Korb zu ermöglichen.

Das erste Viertel begann mit einem offenen Schlagabtausch, keines der Teams konnte sich absetzen, es war eher ein Abtasten auf dem Spielfeld. Dennoch hatten die Gäste aus Wesel die Nase vorne, weil es ihnen klug gelang, unseren Spielmacher frühzeitig mit Fouls zu belasten. Damit konnte er nicht mehr konsequent genug in der Defense eingreifen, insbesondere auf der Helpside. Zur Viertelpause leichte Führung für den Gegner, da dieser mit vielen Blöcken ihren Spielmacher freiblockte und dieser heute aus allen Lagen traf. (18:21)

Die Jungs hielten dagegen, konnten allerdings in letzter Konsequenz den Spielmacher von Wesel nicht vollständig eliminieren (53 von 73 Punkten!). Tim wurde im zweiten Viertel (15. Minute) in der Helpside-Defense auch mit dem 4. Foul bestraft. Dies hieß eine Entscheidung treffen. Risiko des schnellen 5. Fouls oder ihn erst einmal aus dem Spiel nehmen, das Spiel möglichst offen halten, um ihn später noch bringen zu können. Wir mussten den Platz um den Spielmacher der Weseler enger machen, konsequent das Pick-and-Roll verteidigen. Und das Team nahm diese Verantwortung an, kämpfte um jeden Ball und erreichte ein ausgeglichenes Viertel. (19:18)

Halbzeit 37: 39

Es folgte eine ernste Ansprache in der Halbzeitpause. Wir mussten in der Offense mehr treffen und das Pick-and-Roll in der Defense besser verteidigen, aggressiver die Lücken schließen, um keinen Raum für den Spielmacher zu bieten. Und die Jungs nahmen den Schwung des zweiten Viertels mit aus der Kabine. Aggressiv nahmen sie die Vollcourt-Defense auf, zogen mit schnellem Passspiel die Defense auf eine Seite. So entstand viel Platz, den Tobias jetzt für sich nutzen konnte. Er übernahm die Führung des Teams, zog die Jungs mit, belohnte sich mit Punkten. Auch brachte er Kilian in die richtige Position. Es gelang dem Team, mit der Defense zu irritieren, was einfache Ballgewinne zur Folge hatte. Dieses Viertel ging klar an unsere Jungs (28:16).

Das war eine spielentscheidende Wende. Aber noch waren 10 Minuten zu spielen und Wesel machte Druck und gab nicht kampflos auf. Es waren mehrere Auszeiten nötig, um dem durch taktische Maßnahmen entgegenzuwirken und den Vorsprung nicht zu knapp werden zu lassen. Wesel kam trotzdem wieder bis auf 5 Punkte (35. Minute) heran und konnte uns durch den einen oder anderen 3 Punkte-Wurf immer wieder in Bedrängnis bringen.
Doch die Jungs behielten die Nerven und erzielten konsequent ihre Punkte zum 81:73 Endstand.

Fazit:
Ein schönes, spannendes Spiel. Wir konnten den Topscorer  der Gäste aus Wesel leider nicht so gut eliminieren, wie ich es mir gewünscht hätte. Er erzielte 75% der Punkte und das obwohl er immer jemanden auf den Füßen stehen hatte.
Dennoch hat die Mannschaft Teamgeist bewiesen, allen voran Tobias, der unermüdlich seine Teamkollegen wieder zurück ins Spiel  führte. Alles in allem festigen wir dadurch den zweiten Tabellenplatz, und das haben sich die Jungs mit dem heutigen Spiel verdient.

Scorerline:
27-18-10-8-5(1)-5-3-3-2