Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU18 - Oberliga - C.Siemers - 23. März 2019

Gegner mental stärker

Für die MU18 ging es heute gegen den direkten Tabellennachbarn SC Herzogenrath. Das Hinspiel konnten wir nur knapp für uns entscheiden, es war klar, das Spiel wird nicht einfach. Auch heute mussten wir wieder auf einige Spieler verzichten. Insofern war hohe Konzentration angesagt.

Körperlich war die Gastmannschaft im Vorteil. Wenn auch ein kleiner Kader, konnten sie doch mit wesentlich mehr Körpergröße aufwarten. Wir dagegen sollten pressen und Tempo ins Spiel bringen, um möglichst die Entscheidung am Ende suchen zu können. 10:16 nach dem ersten Viertel, leichte Führung für Herzogenrath.
Etwas zeichnete sich aber im ersten Viertel schon ab: Unsere Trefferquote war zu schlecht. Insgesamt ließen wir 60 Punkte liegen, so etwas frustriert extrem. Wir kamen mit der Zonen-Defense nicht so wirklich klar, die Laufwege wurden nicht konsequent zu Ende geführt, oft kam es dadurch zu Ballverlusten. Wir verteidigten auch nicht über das ganze Feld, zu sehr ließen wir uns auf das Spiel der Gegner ein und konnten nicht aggressiv dagegenhalten. Ein kompletter Einbruch war die Folge; Viertelergebnis: 9:23.

Auch im dritten Viertel machte uns die Halbfeldpresse zunächst noch zu schaffen, bevor es besser wurde. Zu leichte Steals führten zu leichten Punkten für die Gastmannschaft. Einen leichten Vorteil konnten wir erzielen, als wir ebenfalls auf Zonen-Verteidigung umstellten, allerdings fehlten uns die Großen zum Rebound, so dass es für die Gäste häufig die zweite und dritte Chance gab. (8:18).
Erst im letzten Viertel konnten wir wirklich aktiv agieren, das Pass-Spiel lief besser und damit mehrten sich auch die Chancen, die Julian dann zu nutzen wusste. Es änderte aber nichts am verdienten deutlichen Sieg für SC Herzogenrath, heute eindeutig mental stärker auf dem Feld.

Endstand: 41:75

Fazit:
Die Leistung reichte bei weitem nicht aus, um heute hier etwas in unsere Richtung lenken zu können. Es wurde keine Voll-Court-Defense gespielt, die den Gegner genug Kraft hätte abverlangen können. Das Pass-Spiel war zu schlecht, die Pässe kamen zu spät und nicht korrekt an, so dass wir dadurch auch keinen Vorteil ziehen konnten und reihenweise unsere Würfe danebengingen. Durch die schlechte Wurfausbeute konnte SC Herzogenrath genügend Druck aufbauen und durch die fehlenden Rebounds (sowohl Offense als auch Defense) kamen wir auch zu keiner zweiten oder dritten Chance. Herzogenrath war heute das bessere, tonangebende Team.

Scorerline
11-10-5(1)-4-4-3(1)-2-2