Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU18 - Oberliga - C.Siemers - 31.März 2019

MU18 weiter mit Besetzungssorgen

Die MU18 fuhr diesen Sonntag zum Tabellen-Zweiten TUS Hilden. Nicht die besten Vorrausetzungen konnte der Kader bieten: Insgesamt fehlten sechs Spieler der U18, so dass mit drei U16ern auf 8 Spieler aufgefüllt wurde.

Im Hinspiel konnten wir TUS Hilden lange die Stirn bieten, ehe wir in der letzten Sekunde das Spiel aus der Hand gaben. Das konnte heute keiner erwarten, hatte TUS Hilden doch eine hervorragende Saisonbilanz. Die Vorgabe war daher, sich auf die Verteidigung zu konzentrieren, lange in der Offense das Pass-Spiel zu suchen, um sicher abschließen zu können. Den Jungs gelang es auf diese Weise bis zur 7. Minute das Spiel ausgeglichen zu halten (13:13) ehe sie in den letzten drei Minuten des Viertels unheimlich viel Pech im Abschluss hatten, was Hilden ausnutzte, um sich leicht abzusetzen (23:17)

Im zweiten Viertel dann immer wieder das gleiche Bild: Wir standen sicher in der Defense, konnten dem Gegner immer wieder den Ball abfordern, hatten aber trotz tollem Zusammenspiel kein Glück beim Abschluss. Im Gegenzug, bei einem trotz der geringen Kaderstärke hohem Tempo, fielen dann bei jedem zweiten Angriff die Punkte, als wenn ein Magnet den Ball ins Netz zog (19:5).

Halbzeitstand 41:22 für Hilden

Eine deutliche Distanz, aber kein Grund für die Jungs aufzugeben, im Gegenteil. Sebastian konnte auf Grund seiner Erkältung nicht mehr ins Spiel zurück, also mussten alle anderen ran. Wir stellten auf Zonenverteidigung um, wodurch Hilden dann doch mehr Probleme bekam. Sie mussten mehrere Anläufe nehmen und so war es ein recht ausgeglichenes Viertel (14:9). Der Rückstand wurde nur langsam größer, vor allem da wir auch von außen den einen oder anderen Dreier trafen (insgesamt sogar mehr als TUS Hilden)

Trotz starker Foulbelastung (Pierre und Adam jeweils mit 4), setzten die Jungs vorne weiterhin das Zusammenspiel super um, mehr und mehr fanden dann auch die Bälle ihr Ziel, es kam zu einigen tollen Spielszenen auf beiden Seiten. Treibende Kraft war hier auch Moritz K., der sich heute auch als Topscorer belohnte. Die U16er hielten das Tempo flott mit, konnten die Presse der Hildener ohne große Probleme ausschalten und so auch die Differenz nicht zu stark anwachsen lassen (19:14).

Endstand: 75:45

Fazit:
„Hätte, wenn oder aber“ hilft uns leider in dieser Saison nicht weiter. Wenn wir mit vollem  Kader angetreten wären oder eine bessere Trefferquote gehabt hätten, wäre das Spiel sicherlich spannender geworden. Es war aber nicht so. Die Jungs haben aus dem, was sie konnten, das Beste gemacht. Viel versprechend das Zusammenspiel zwischen U16 und U18: Ohne gemeinsames Training klappt dies in fast allen Bereichen. Auch schön zu sehen, wie die Jungs ihre Scheu verlieren und munter drauf los spielen. Das ist gut darin zu sehen, dass alle punkten konnten.

Scorerline:
14(2)-8(1)-6-5(1)-5-4-2-1