Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball


 
 

MU16-1 - Landesliga - C.Siemers - 09.März 2019

Revanche geglückt!

Als Gastgeber hatte die MU16-1 am Samstag die Sterkrade 69ers im direkten Duell zu Gast. Das Hinspiel ging mit 11 Punkten verloren, also waren wir gewarnt, dass dieses Spiel nicht einfach werden würde.
Mit 11 Spielern (Nico verletzt) ging es konzentriert zur Sache, wobei sich unsere Jungs besser in der Offense präsentieren konnten. Auch in der Defense bauten wir mit der Pressverteidigung schnell Druck auf, so dass den Sterkradern keine einfachen Züge zum Korb gelangen (16:9).
Ein ähnliches Bild im zweiten Viertel: Wir standen sicher in der Defense, hatten wenig Probleme mit dem Offense-Spiel der Gegner und ließen nur 8 Punkte zu. Die Jungs konnten hinten schnell rausspielen, doch leider ließ die Konzentration im Abschluss nach. Da Sterkrade sehr körperbetont spielte, wichen wir mehr und mehr aus, trafen weniger und auch von außen konnten wir heute nicht wirklich punkten. Die Führung daher zur Halbzeit nur leicht ausgebaut. (14:8)

Mit einem 13 Punkte-Vorsprung gingen wir in die zweite Halbzeit. Zeit, dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben.
Doch Sterkrade hatte sich eingeschossen, kam besser aus der Halbzeitpause. Wir hatten in der Offense den Faden verloren, ließen uns zu sehr auf das Spiel des Gegners ein, schlossen zu schnell und zu unkonzentriert ab, entsprechend „mau“ unsere Punkteausbeute. Schlechter jedoch war, dass Sterkrade im Spiel blieb, härter und körperbetonter spielte. Damit kamen wir schlecht zurecht. Ergebnis: Sterkrade konnte dieses Viertel für sich entscheiden (14:17 aus Sicht des OTV) und den Abstand damit auf 10 Punkte verkürzen.

Jetzt hieß es wieder aggressiver zu verteidigen und um jeden Ball kämpfen, konzentriert im Abschluss und vor allem länger ausspielen, um den freien Zug zum Korb zu erhalten.
Und genau das gelang den Jungs. Sterkrade ging die Luft aus und wir konnten wieder unser Spiel aufziehen, die Ballführenden zogen 2 bis 3 Spieler auf sich, um dann klug den Pass zu spielen. Nutznießer war hier Kilian, der fast alle seiner Punkte im letzten Viertel erzielte. Ein paar Unachtsamkeiten der Sterkrader nutzten dann Finn, Tim und Mandla um dem Spiel die entscheidende Wende zu geben.   (Viertelergebnis: 23:14)

Verdientes Endergebnis 68:47.

Fazit:
Die Jungs haben die Aufgabe gut gemeistert, legten den Respekt ab und konnten klar ihre Stärken zeigen. Auch gelang es hier wieder durch gutes Zusammenspiel die extreme Helpside (kaum MMV zu nennen) auszuhebeln und Punkte zu erzielen. Dass dies heute nicht allen gelang und vor allem 40 Minuten nicht, hatte heute keinen Einfluss auf das Spiel.  Dabei gelang vor allem Tim eine gute Mischung aus Punkten und Assists. Wir müssen dann nur noch daran arbeiten, dass möglichst viele klare Chancen, die so gut herausgespielt sind, schließlich auch belohnt werden.
Alles in allem festigen wir unseren zweiten Platz in der Liga und das ist die größte Belohnung für die Jungs, die bisher eine tolle Saison gespielt haben.

Scorerline
18-14-10-8-6-6-4-2