Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball


 
 

WU12 - Oberliga - C. Grathes - 27. März 2019

Weibliche U12 vorzeitig Oberligameister!

Die weibliche U12 gewinnt sowohl gegen bei ART Düsseldorf als auch das Spitzenspiel gegen die Astrostars Bochum und ist 2 Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom 1. Platz der Oberliga zu verdrängen.

ART Düsseldorf – OTV 19-87 (4-22; 4-22; 7-18; 4-25)

In einem eher einseitigen Spiel bekamen alle Mädchen von Ersatzcoach Dixi ausreichend Spielzeit. Insbesondere Laura T., Becky und Tini konnten Saisonhöchstwerte bei den Punkten erzielen.

Scorerline: 24-17-14-13-9-8-1-0-0-0

FW-Quote: 4/10

 

OTV – Astrostars Bochum 62-51 (20-6; 14-17; 18-12; 10-16)

Im Spitzenspiel der Oberliga reiste der Tabellenzweite, die Astrostars Bochum an.

Wie im Hinspiel starteten unsere Mädchen sehr gut und ließen nur einen Feldkorb zu. In der Offense wurde sehr schön give & go gespielt, insbesondere Arisa mit 8 Punkten sorgte für eine beruhigende 20-6 Führung.

Im 2. Viertel kam dann Bochum auf. Die Bochumer Mädchen penetrierten häufiger zum Korb, zogen dadurch Fouls und waren sehr treffsicher von der Freiwurflinie. Zudem war uns Bochum im Rebound deutlich überlegen. Unserem Angriff fehlte es in dieser Phase an der erforderlichen Ruhe, einige leichte Korbwürfe wurden vergeben. Dadurch verkürzte Bochum den Rückstand auf 11 Punkte (32-24).

Ruhe und Treffsicherheit kamen nach der Pause wieder zurück, so dass der OTV seine Führung auf 50-30 (28. Minute) ausbauen konnte. Leider waren Becky und Arisa zu diesem Zeitpunkt schon mit 4 Fouls belastet und konnten nicht mehr intensiv verteidigen. Diesen Part übernahmen Luisa, Clara und Laura, die in der Defense eine sehr starke Leistung zeigten und ihrem Gegner nur wenig Platz ließen.

Im letzten Viertel spielten unsere Mädchen die Uhr regelmäßig runter, so dass Bochum, das unermüdlich kämpfte, noch einmal verkürzen konnte. Der Sieg des OTV und damit die vorzeitige Meisterschaft waren jedoch nicht mehr gefährdet.

Nach dem Spiel waren sich die Trainer einig: Solche Spiele brauchen die Mädchen häufiger. Bei beiden Teams war zu spüren, dass sie es in der Liga oft zu leicht haben. Im Spiel gegeneinander traf man plötzlich auf Gegenspieler, die gut verteidigten und es einem in der Offense nicht so leicht machten. Dadurch mussten beide Teams deutlich mehr kämpfen, als sie es sonst gewohnt sind. Ein Sonderlob geht in diesem Fall an Luisa, die gegen den stärksten Gegner ihre beste Saisonleistung abrief und sowohl in der Defense als auch in der Offense beeindrucken konnte.

Scorerline: 16-15-13-10-8-0-0-0-0

FW-Quote: 5/13