Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball


 
 

MU18 - Oberliga - C.Siemers - 09.April 2019

Letzter Brocken – großer Widerstand

In ihrem letzten Spiel musste sich die MU18 gegenüber dem Tabellenvierten TSV Bayer Leverkusen behaupten. Auch im letzten Spiel konnte nicht der vollständige Kader antreten, weshalb einige U16 Spieler die Chance nutzten, um Erfahrungen zu sammeln. Das Hinspiel ging klar mit 40 Punkten Differenz an die Gäste – wir hatten also nichts zu verlieren.

Und die Jungs behaupteten sich gut. Wir konnten zwar einfache Fehler in der Offense nicht immer verhindern, standen aber sicher in der Defense und im Rebound. Am Anfang traf Bayer Leverkusen noch sehr sicher, aber nach und nach lief kaum noch etwas. 9 zu 19 Ergebnis im ersten Viertel.
Es lief auf eine Abwehrschlacht hinaus und die Jungs schenkten sich nichts, auf beiden Seiten. Es wurde um jeden Ball gekämpft, eine kurzzeitige Presse hebelten unser Jungs in Nullkomma nichts aus, so dass dies nur ein kurzes Intermezzo blieb. Auch im Zusammenspiel vorne lief es etwas besser, auch wenn leider mal wieder die Belohnung ausblieb. Bayer konnte sich einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. Leider auch auf Grund einfacher Passfehler gelang es dem Gegner, einfache Fastbreaks in dankbare Punkte zu verwandeln. (8:18)

Im dritten Viertel versuchte Bayer Leverkusen kurzzeitig durch eine Manndeckung den Druck zu erhöhen, aber fiel damit rein, da sie nicht in der Lage waren, ein einfaches Pick and Roll zu verteidigen. Mit der anschließenden Zonen-Defense kamen wir dann erstaunlich gut zurecht, so dass wir dieses Viertel sogar zu unseren Gunsten entscheiden konnten (15:14).
Im letzten Viertel dann wieder ein ähnliches Bild: Unsere Trefferquote im Abschluss wieder schlechter, auf der anderen Seite allerdings auch nicht besser. Erst Schwächen in den letzten zwei Minuten bewirkten den 26 Punkte Vorsprung der Gäste (ein 8-Punkte Run) zum letztendlich verdienten 65:39 Sieg für die Gäste.

Fazit:
Weniger Punkte kassiert, mehr Punkte erzielt.
Die Differenz zwischen beiden Teams war längst nicht so deutlich wie im Hinspiel. Der Mut zu Entscheidungen, der Kampfgeist, er war hier bei allen deutlich spürbar, wir wollten und haben uns nicht in das Schicksal gefügt und TSV Bayer 04 Leverkusen hatte einige Arbeit zu verrichten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Dabei hielten die Jungs auch dagegen, als es härter wurde. Einstellungsmäßig eines der besten Spiele der Jungs. Wir hatten in dieser Saison viel zu verkraften, mussten viel kompensieren und wenn wir jetzt am Anfang der Saison stehen würden, wäre ich guter Dinge, dass die Jungs das in den Griff bekämen. Jetzt allerdings bleibt noch die Hoffnung, dass die Jungs dies in die nächste Saison transportieren. Auch die U18 fährt nach Wien, mal sehen ob es positiv weitergeht.
Scorerline:
10(2)-6-6-5(1)-4-3(1)-2-1