Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball


 
 

Mu18-1 - Oberliga - C. Siemers - 28.September 2019

Aufholjagd knapp verfehlt

Am Samstag spielte die MU18 in eigener Halle gegen die SG Herzogenrath. Herzogenrath, körperlich gut ausgewogen, mit leichten körperlichen Vorteilen; beide Teams starteten mit voller Bank.

Die Jungs schienen sehr beeindruckt zu sein und spielten im ersten Viertel komplett zögerlich auf. Die Defense (an sich unsere Stärke) war komplett von der Rolle, selbst ein einfaches Pick and Roll wurde nicht korrekt verteidigt, entsprechend hoch unsere Foulbelastung (10) im ersten Viertel. Herzogenrath startete mit einem 11:0 Run, bevor wir nach 5 Minuten Spielminuten zum ersten Mal trafen. Aber auch danach wurde es in diesem Viertel nicht besser (9:28).

Wir stellten unsere Verteidigung um, und es begann eine Abwehrschlacht auf beiden Seiten. Es galt, den Spielmacher im 1:1 unter Kontrolle zu bringen. Und die Jungs stellten das Foulen ab und leisteten Großartiges. Nur 4 Punkte gelangen Herzogenrath; ab der 13. Minute verzeichneten sie keinen Treffer mehr (10:4).

Es wurde ein knallhartes Match, bei dem die Jungs sich langsam, aber sicher herankämpften und Herzogenrath immer mehr unter Druck geriet. Starke Impulse kamen von Julian, sowohl in der Offense als auch in der Defense. Tim stand unter dem Korb immer goldrichtig und holte mit Abstand die meisten Defense-Rebounds. Auch in diesem Viertel hatten wir in der Defense die Oberhand (15:7).

Bis auf 5 Punkte hatten wir uns in zwei Vierteln herangekämpft. Beim Stand 34 zu 39 ging es in das letzte Viertel. Seit der Halbzeit mussten wir auf Jan Simon verzichten (Verletzung) und auch Moritz und Sebastian waren auf Grund einer Erkältung nicht voll einsetzbar. Umso mehr kämpfte die Bank, allen voran Eren und Tobias die heute im Wurf echt viel Pech hatten. Es gab einen offenen Schlagabtausch den wir in der 33. Minute zu unseren Gunsten wenden konnten.
Zum ersten Mal im Spiel gingen wir in Führung. Leider machte uns die Foulbelastung dann einen Strich durch die Rechnung. Julian musste mit 5 Fouls vom Feld. Die letzten 3 Minuten spielten wir Mann-Presse, um schnelle Ballgewinne zu provozieren, aber die Jungs konnten den Druck nicht entsprechend umsetzen. Herzogenrath zog wieder auf 6 Punkte weg. 1 Minute vor Schluss warfen wir noch mal alles nach vorne, änderten aber nichts mehr am verdienten Sieg von Herzogenrath.

Endergebnis 43:49.

Fazit:
Das Spiel haben wir im ersten Viertel verloren. Hier konnten wir unsere Stärke nicht in die Waagschale werfen. Es reichte Herzogenrath, um das Spiel nach Hause zu bringen. Trotzdem riesiges Kompliment an die Jungs. Mit dezimiertem Kader eine 21 Punkte Rückstand noch zu drehen und den Gegner so in Schwierigkeiten zu bringen: Hut ab. Leider fehlt uns die Erfahrung, in den letzten Minuten dann die Verantwortung wahrzunehmen sowohl in der Defense als auch in der Offense. Wir müssen lernen, selbst wenn wir nicht treffen, weiterhin die vorbereiteten Würfe zu nehmen und notfalls über Rebound und Defense uns den Ball zurückerobern. Heute konnten wir dies nur 30 Minuten lang umsetzen, jede weitere Minute zählt.
Scorerline: 16(2)-10-5-5-2-2-1