Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

Mu18-1 - Oberliga - C. Siemers - 02. November 2019

Kämpferisch zum Sieg

Nach der Ferienpause hieß der erste Gegner zu Hause BG Shots Kaarst Büttgen, alt bekannt aus dem letzten Jahr.

Mit vollem Kader, aber einigen Trainingsdefiziten ging es in das Spiel, das die Jungs hochmotiviert, aber sehr nervös begannen. Auf beiden Seiten wurde frühzeitig der Abschluss gesucht, wir von außen,  Kaarst unter dem Korb. Dabei war im ersten Viertel Kaarst erfolgreicher (7:11).
Im zweiten Viertel das gleiche Bild. Zu früh suchten wir den Abschluss, Trefferquote von außen schlecht, während Kaarst immer wieder den Durchbruch durch die Zonendefense schaffte. Einziger Lichtblick war unsere Vollcourt-Defense, die von Anfang an richtig Druck machte und damit zum hektischen Spiel seitens der Kaarster beitrug (9:11).
Halbzeitergebnis eher ein Handballergebnis: 16:22.



Gegen die 2-3 Zone hatten wir Probleme: Schlechtes Passspiel und wenig Bewegung schafften nicht die gewünschten Freiräume. Unser Selbstbewusstsein war eher im Keller, und im Abschluss gab es immer wieder Patzer. In der Defense aber war der Kampfgeist geweckt.
Dann kam in der 24. Minute die Wende: zwei erfolgreiche „Dreier“ in Folge gaben den Startschuss für 5 intensive Offense-Minuten, in denen wir 22 Punkte verbuchten, Kaarst dagegen nur 3. Hauptverantwortlich hierfür war Tobias, der durch seine Defense immer wieder den Ball eroberte und dann auch erfolgreich umsetzen konnte. In der 27. Minute gingen wir das erste Mal in diesem Spiel in Führung  (auch durch mehrere schön herausgespielte 3-Punkte Würfe) und diese ließen wir uns auch nicht wieder nehmen (27:11).
Wir starteten das letzte Viertel also mit 10 Punkten Vorsprung. Kaarst, nur mit 6 Spielern angereist, ging langsam die Luft aus, um noch ernsthafte Gegenwehr zu leisten. Unermüdlich arbeiteten wir im Defense-Rebound und leiteten so ein ums andere Mal den schnellen Angriff ein. Das Spiel ging daher am Ende verdient mit 53 zu 38 an uns.

Fazit:
Es war heute nicht der Tag für jeden. Einigen hatten mit der Pause zu kämpfen, andere mit (fehlender) Kondition, daran müssen wir arbeiten. Wir wollen zwar den Gegner in Hektik versetzen, aber müssen noch lernen, unser Spiel dabei besser zu kontrollieren, selbstbewusst und konsequent den einfachen und vorbereiteten Abschluss zu suchen. Heute hat die gute Defense das Spiel im Endeffekt entschieden.

Scoreline:
18(1)-13-4(1)-4-4-3(1)-3(1)