Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

Mu18-2 - Kreisliga - K.Desat - 05. November 2019

Erstes Spiel sicher gewonnen

Die MU18-2 hatte heute den TV Grafenberg zu Gast. Unser Team, das außer Konkurrenz spielt, konnte sich in den ersten beiden Vierteln kontinuierlich absetzen und brachte den Vorsprung sicher nach Hause.

Dabei fingen die Jungs im ersten Viertel bereits stark an und ließen dem Gegner sowohl in der Defense als auch in der Offense wenig Raum. Problematisch waren lediglich die vielen Fouls beim Wurf. Die Freiwürfe wurden so die einzige Möglichkeit für Grafenberg Punkte zu erzielen. Zu unserem Glück war die Ausbeute nicht so ergiebig (18:7).
Im zweiten Viertel dann ein ähnliches Bild, Grafenberg hatte einzig von der Freiwurflinie die Chance zu punkten, unser Foulkonto wuchs. Allerdings lief dafür die Offense besser, wir trafen den einen oder anderen Wurf jenseits der 3er Linie und unsere Freiwurfausbeute lief besser als beim Gegner (19:7).

Halbzeit 37:14 - ein beruhigender Vorsprung.

Nun hieß es Durchwechseln, damit alle Spieler das Ende mitbekommen und nicht schon vorzeitig das Parkett verlassen müssen. Von der Bank her waren wir - mit voller Besetzung angetreten – überlegen, hatte unser Gegner doch nur 7 Spieler zu bieten. Doch es war Vorsicht geboten, denn der TV Grafenberg gab nicht auf. Wir verloren unseren Faden und so endete dieses Viertel praktisch ausgeglichen (18:17).
Wir agierten in der Defense nicht mehr sauber auf den Füßen. Ab der 30. Minute war Adam mit 5 Fouls raus und Kilian sowie Niklas waren mit 4 Fouls belastet. Zu häufig wurde nicht auf den Füßen verteidigt, sondern eher der Griff in den Spielarm gewählt oder aber das Durchlassen des Gegners durch die Zone. Die Folge: Grafenberg holte auf, nutze seine Chancen und konnte dieses Viertel sogar für sich entscheiden (18:22)
Am verdienten Endstand war aber nichts mehr zu rütteln.
73:53 für Osterath

Fazit:
Kontinuierliche Punkte in den Vierteln, zwei starke, ein durchwachsenes und ein Viertel, bei dem man schon in Feierlaune war. Daran müssen die Jungs arbeiten, alle 4 Viertel konsequent und konzentriert zu spielen, um die Fehlerquote und die Fouls in den Griff zu bekommen. Den einen oder andern hat es einfach zu früh auf die Bank geschickt. Trotz allem ein gelungener Start der Jungs, weiter so.

Scorerline:
14-12-9-9(1)-5-5(1)-4- 3(1)-2-2