Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU18-1 Oberliga - C. Siemers 10.November 2019

Riesenleistung gegen den Tabellenersten

Die MU18 hatte heute ihr Auswärtsspiel beim Brander TV in Aachen. Der zur Zeit ungeschlagene Tabellenerste beherrscht die Liga und bringt seine Spiele mit mindestens 40 Punkten Differenz nach Hause. Einzig die Leverkusener verloren mit „nur“ 18 Punkten. Die Aachener mit „voller Bank“ stellen an sich schon eine Riesenherausforderung dar, heute mussten wir aber auf unsere „volle Bank“ verzichten und hatten nur 8 Spieler zur Verfügung. Keine leichte Aufgabe. Es galt gegen eine aggressive Zonenpresse zu bestehen und die schnellen Fastbreaks der Aachener zu unterbinden.

Vorweg: Es gelang den Jungs, das Spiel bis zur 35. Minute offen zu halten. Die Aachener mussten sich extrem anstrengen, dies war ein schwer erarbeiteter Sieg.
Durch kluges Passspiel gelangen gute Spielzüge an deren Ende oftmals ein 3 Punkte-Wurf stand (insgesamt 10 erfolgreiche). In der Defense konnten wir lange Zeit den schnellen Fastbreak unterbinden. Nur ab und zu gelang es dem Brander TV sein Spiel aufzuziehen und erfolgreich abzuschließen. (17:11)
Im zweiten Viertel gerieten die Aachener ins Straucheln. Wenige Würfe von außen trafen ihr Ziel. Unsere Zonendefense stand sehr sicher, die Defense-Rebounds gehörten uns und die war Zonenpresse quasi wirkungslos. Auf unserer Seite gelangen abwechselnd Punkte von außen oder durch gutes Passspiel direkt unter dem Korb, obwohl wir in der Größe unterlegen waren. (12:16)
Halbzeitergebnis: 29:27, alles noch offen.

Unsere Foulbelastung war zu diesem Zeitpunkt noch sehr gering (3 insgesamt). Es war klar, dass dieses Spiel jetzt härter werden würde. Aachen zog seine Zonenpresse schon im zweiten Viertel zurück und so wurde es jetzt ein offener Schlagabtausch. Immer wieder gelang es, den einen oder anderen Fastbreak unterzubringen und Aachen zog immer wieder mit 4 - 6 Punkten weg. Das dritte Viertel war unser Schwächstes, ließen doch langsam Kraft und Kondition nach. Zudem hatten wir mit der härteren Spielweise so unsere leichten Probleme, so dass das Ergebnis dann entsprechend deutlich ausfiel (20:11)
Doch die Jungs gaben nicht auf, kämpften um jeden Ball und mit insgesamt 3 hervorragend herausgespielten 3 Punkte-Würfen blieben wir bis zur 35. Minute im Spiel. Ab da nutzten die Brander in den letzten Minuten unsere Konzentrationsschwäche aus und konnten mit 4 schnellen Fastbreaks ein sicheres Endergebnis herausspielen.

Endstand 66 zu 51 für den Brander TV

Fazit
Es fehlte uns die Bank, am Ende standen 4 Minuten, in denen wir nicht mehr unser bestes Spiel auf das Parkett bringen konnten. Aber ein riesen Kompliment an die Jungs: Das Spiel war großartig. Wir haben unsere Haut so teuer wie möglich verkauft und der Brander TV musste ordentlich kämpfen, um sich diese zwei Punkte zu sichern.
Trotz mehr „Spielerpower“, physisch kräftigere und schnellere Spieler beim Gegner, konnten wir bis zum Schluss Basketball vom Feinsten zeigen. Das hat Spaß und Lust auf mehr gemacht – eine tolle Teamleistung!

Scorerline:
14 (4)-12(2)-10(3)-8-5(1)-2