Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16-1 - Kreisliga - C. Siemers - 06.Dezember 2019

Am Ende erfolgreich

Die MU16 hatte am Wochenende auswärts den TV Breyell als Gegner. Vorgewarnt, dass es ein sehr körperliches Spiel werden würde, konnten wir uns trainingstechnisch leider nicht so gut vorbereiten, wie wir es gerne gemacht hätten. Die 3wöchige Spielpause hat uns nicht gut getan.

Am meisten bereitete mir das sehr körperliche Spiel des TV Breyell Sorgen. Von Anfang an spielten die Gegner sehr körperbetont, fast jeder Kontakt war mit einem Foul verbunden, der uns daran hinderte, den freien Zug zum Korb zu erhalten. Eine sehr stark absinkende Helpside (eher eine Zone) und auch bei großzügigster Auslegung nicht wirklich gespielte MMV taten ihr Übriges, um ein 1:1 schwierig zu gestalten (14:14).
Technisch hatten wir die besseren Karten. Was uns aber nicht half, da einfach kein normales Spiel möglich war. Daher konnten die Breyeller immer wieder mit schnellen Ballgewinnen durchstarten und hatten mit einfachen Spielzügen immer wieder Erfolg (22:24).

Es ist schwierig ein vernünftiges Spiel aufzuziehen, wenn bei jedem Ballkontakt, bei jedem gestellten Block ein Foul passiert, welches nicht geahndet wird (insgesamt nur 5 Fouls bei TV Breyell). Entsprechend groß der Respekt und immer mehr die Versuche von außen zu punkten, was leider heute nicht immer gelang. Trotzdem konnten wir in wenigen Minuten eine guten Vorsprung herausspielen, indem wir schnell spielten (14:24) und körperlich anfingen, ein wenig dagegen zu halten, sich nicht jedes Foul gefallen zu lassen und unserseits ebenfalls härter zu spielen.

Leider blieben wir nicht dabei, sondern fielen auch immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück und konnten in der Defense zwei Spieler nicht vollständig unter Kontrolle bringen. Das fünfte Foul von Chris schwächte uns zusätzlich. In der 37. Minute war das Spiel ausgeglichen (62:62), bevor vor allem Janne selbstsicher auftrat und mit einem Dreier wieder einen Abstand herstellte. Nico war es dann schlussendlich, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und die letzten 6 Punkte zum knappen, aber voll verdienten 71:68 erzielte.

Fazit:
Es war kein schönes, eher ein wahnsinnig kampfbetontes Spiel, in dem eigentlich nur entschied, wer trotz Fouls die Körbe traf. Die Gegner konnten das im 1:1 besser als wir, da fehlen uns die körperlichen Attribute, spiel- und mannschaftstechnisch hatten wir heute die Oberhand und konnten uns am Ende daher auch durchsetzen. Normalerweise sollten dies die Unparteiischen in den Griff bekommen, was heute nicht der Fall war. Kompliment an das Team, das trotzig dagegen gehalten hat, trotz diverser Nackenschläge nicht aufgab, im Gegenteil auch mal austeilte und sich so den Sieg erkämpfte.

Scorerline:
19(1)-15-15(1)-6-6-4-3-2