Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU18 - 1 - Oberliga - C.Siemers - 06.Dezember 2019

Bittere Niederlage

Einen bitteren Nachgeschmack hat das Spiel der MU18 gegen den SC FB Leverkusen. Mit einem 10er Kader (div. Spielerausfälle) ging es gegen den Tabellen-Neunten. Wir konnten weder im Training noch beim Spielen aus dem Vollen schöpfen, die Quittung haben wir bekommen.

Es war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. In den ersten Minuten kam es auch zu einem zögerlichen und nervösen Spielverlauf auf beiden Seiten. Dann zogen die Jungs 2 Minuten das Spiel an und gingen mit 15:6 in Führung. Diese wurde dann aber wieder leichtfertig durch inkonsequente Defense (fehlender Rebound) und Offense (zu hektische Abschlüsse, nicht vorbereitete Würfe) verspielt. (15:15)
Das gab den Leverkusenern Auftrieb, sie bestimmten das Spiel und wir waren immer eine Sekunde zu spät, vergaben insgesamt 25 einfache LayUps und konnten in der Defense nicht die Oberhand beim Rebound bekommen. 4 Minuten völlige Katastrophe reichten Leverkusen, um ihrerseits eine 11 Punkte-Führung heraus zu spielen. Ganze 4 Punkte standen auf unserem Konto! (4:15 aus Sicht des OTV)

Es wurde im dritten Viertel nach deutlicher Ansprache besser, zumindest in der Defense gingen wir jetzt konsequenter zur Sache. Vorne allerdings blieb es bei der sehr schmalen Trefferquote insbesondere im 1:1. Vorgaben vom Coach wurden nicht oder nur teilweise umgesetzt, eine Kommunikation fand selten statt, man reagierte eher als man agierte. Nichts destotrotz konnte sich Leverkusen nur geringfügig weiter absetzen. (13:15 aus Sicht des OTV)
Es wurde auf Mann-Deckung umgestellt und als hätten die Jungs den Ernst der Lage erkannt, spielten sie auf einmal 180 %: Würfe wurden vorbereitet, Turn-Overs provoziert, die dann auch im 1:0 ihr Ziel fanden. Innerhalb von 4 Minuten drehten sie komplett das Spiel und schafften in der 39. Minute den Ausgleich zum 52:52.
Leider wurden dann in der letzten Minute von einigen Spielern falsche Entscheidungen getroffen. Zusätzlich brachte ein ungeschickter Pfiff (Offensiv-Foul ohne Berührung) uns zu sehr aus dem Konzept und die Leverkusener in Ballbesitz, was sie dann geschickt zu nutzen wussten, um das Spiel nach Hause zu bringen. (20:16 für uns)

Endergebnis: 52:61 verloren

Fazit:
7 Minuten wurde das gespielt, was vom Coach gefordert wurde, sowohl in der Defense als auch in der Offense. Das reicht bei weitem nicht aus, um zu gewinnen. Es reichte aus, um ein sicher gewonnenes Spiel in Bedrängnis zu bringen, mehr aber auch nicht. Solange immer wieder einfache taktische Maßnahmen nicht von allen umgesetzt werden, einfache Layups mit einer Selbstverständlichkeit nicht ihr Ziel treffen, werden wir die Spiele nicht für uns entscheiden. Dazu gehört auch, über seine Grenzen zu gehen, zu kämpfen und mannschaftsdienlich zu spielen.

Scorerline:
24 (4) – 14 (1) – 7(1) – 4 – 2