Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

WU16-1 - Regionalliga - A. Hellmann - 13. Januar 2020

WU16 mit grandioser 2. Halbzeit zum Sieg gegen Herten

Mit den Löwinnen aus Herten ging es im dritten Platzierungsrundenspiel (das Spiel gegen Rhöndorf ist ausgefallen) gegen einen Bekannten aus der Vorrunde. Auswärts in Herten konnte man den bislang leider einzigen Saisonsieg einfahren. In einem knappen Spiel gegen die kämpferischen Spielerinnen aus Herten war bis zum Ende alles offen. Der Vorsatz für dieses Spiel war somit klar: Spiel gewinnen und das gerne etwas deutlicher!

Trotz eines schwachen Starts (0:6, 2. Minute und 4:10, 4. Minute) wollten sich die Mädchen des OTV nicht so einfach das Spiel nehmen lassen. Die erste Führung konnte man durch die erfolgreiche Ganzfeldpresse bereits in der 5. Minute übernehmen. Offensiv war es immer wieder der starke Zug zum Korb, durch den man zum Punkten und/oder an die Freiwurflinie kam. Eine bessere Freiwurfquote (5/13, 1. Viertel), hätte sicherlich noch etwas mehr Vertrauen geschenkt. Mit 17:16 führte der OTV nach dem 1. Viertel.
Deutlich wurde bereits jetzt, dass die Mädchen heute insgesamt etwas wacher und entschlossener agierten, als in einigen Spielen zuvor. Immer besser fanden sie ins Spiel und konnten die körperlichen Vorteile zeitweise gut ausspielen. Auch als die Gäste in der 16. Minute wieder in Führung gingen, ließen sich die Osterather Mädchen nicht aus der Ruhe bringen. Erneut war es die Ganzfeldpresse, durch welche man zu einfachen Ballgewinnen kam und diese auch in Zählbares verwerten konnte. Mit 35:29 für den OTV ging es in die Pause.

Klare Vorgabe in der Halbzeit: Die Führung nicht verwalten, sondern bereits in den ersten Minuten alles rausholen und diese weiterhin ausbauen. Dass die Mädchen dies verstanden hatten, zeigten sie in den kommenden 20 Spielminuten. Offensiv wie defensiv stimmte fast alles: In der Defense erhöhte man den Druck weiter und konnte einen Steal nach dem anderen verzeichnen. Auch offensiv erhöhte man das Tempo und konnte durch die Ballgewinne mehrere Fastbreaks laufen, die fast immer zum Erfolg führten. Über einen 10:0-Lauf bis zur 25. Minute baute man die Führung weiter aus und gab den Gästen kaum eine Chance dagegen zu halten. Mit 23:12 ging das Viertel an den OTV, sodass bereits jetzt mit 58:41 eine angenehmes Polster geschaffen werden konnte.
Warnende Worte an die Spielerinnen in der Viertelpause, nachdem man eine ähnlich hohe Führung im Vorrundenspiel gegen die Bergischen Löwen noch hergegeben hatte. Dass die Mädchen ihre Lektion daraus jedoch gelernt haben, zeigte sich sofort. Erneut begann man das Viertel mit einem 10:0-Lauf (33. Minute), sodass das Spiel quasi entschieden war. Während beim Gegner jedoch nun alle Dämme gebrochen waren, verschwendete der OTV nicht einen Gedanken an einen lockeren Spielabschluss. Über ein Viertelergebnis von 35:10 beendete man das Spiel erfolgreich mit 93:51. Ein Ergebnis, das zur Halbzeit noch undenkbar erschien.

Die Leistung des Teams sowie die Einzelleistungen aller 11 Spielerinnen in der zweiten Halbzeit suchte seines Gleichen. Ausnahmslos alle brachten etwas Positives aufs Feld und konnten punkten, was zu Bestnoten des Coaches führte. Hoffentlich geht es so weiter, dann werden alle noch viel Spaß diese Saison haben! :-)

Scorerline: 31-16-9-8-6-6-6-5-2-2-2

A. Hellmann