Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

Mu18-1 - Oberliga - C. Siemers - 08. Februar 2020

MU18 Lange Zeit gekontert

Eine große Herausforderung hatte die MU18 heute als Gastgeber zu bewältigen. Der Tabellenerste Bayer Dormagen stand heute als Gegner auf dem Feld, ein Team was körperlich und größentechnisch enorme Vorteile hatte. Unser Team dagegen stark dezimiert; wie immer fehlten auch heute einige Leistungsträger. Verstärkt wurden wir durch zwei Spieler der MU16.

Mit gesundem Respekt. aber stark in der Defense, starteten die Jungs das Spiel. Dabei konnten Sie die „Großen“ gut unter Kontrolle halten und auch in der Offense endeten die Aktionen selbstbewusst mit Punkten (12:15).
Im Zweiten Viertel kamen wir wieder ran, konnten ausgleichen, da Dormagen weiterhin nicht gut ins Spiel fand. Erst in den letzten drei Minuten brachte ihnen unsere Konzentrationsschwäche einen 10:2 Punkte-Lauf und damit eine deutlichere Führung (11:17).
Halbzeitergebnis 23:32

Dranbleiben hieß die Devise, aber wie immer kam es anders. Dormagen kam konzentrierter aus der Halbzeitpause, legte einen 10:0 Start hin und wir kamen in arge Bedrängnis. Nach vier Minuten war zum Glück die Luft raus, wir fingen uns wieder und holten den 19 Punkte-Rückstand bis zum Anfang des 4. Viertel sogar wieder auf. (16:17).
10 Punkte trennten uns jetzt. Leider war unsere Trefferquote im letzten Viertel von hohem Pech verfolgt. Wir konnten nicht mehr an unsere Leistung anknüpfen – zu kurz war die Bank, um das Spiel wirklich noch zu drehen (11:16).

Endergebnis: 65:50 für die Gäste aus Dormagen

Fazit:
Eine bessere Abschlussquote bei den einfachen Lay-Ups hätte das Spiel noch enger gestalten können. Die Jungs haben tolle Qualitäten gezeigt, sich nicht einschüchtern lassen und oft unseren Gegner in Bedrängnis gebracht. Bedenkt man, dass der Kader nicht voll besetzt, teilweise krank und mit zwei U16 Spielern verstärkt war (die sich nahtlos einfügten, Kompliment!), ist dies heute eine tolle Leistung von allen gewesen.

Scorerline:
13 (1)-12-7(1)-5-3-2-2-2-2