Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

MU16 - Kreisliga - C. Siemers - 16. Februar 2020

MU16 setzt sich knapp gegen ART 4 durch

Die MU16 musste sich gegen den Tabellenvierten doch etwas strecken. Mit sehr kurzem Kader (Verletzte/Klassenfahrten/krank) ging es gleich von Anfang an nicht einfach los.

Gegen die unorthodox und körperlich spielenden Düsseldorfer, taten wir uns schwer. Die Jungs spielten schnell, aber unkonzentriert im Abschluss. Viele Bälle fanden nicht ihr Ziel (auf beiden Seiten) und wir konnten uns im ersten Viertel nur wenig absetzen (14:19).
Die Schnelligkeit der Düsseldorfer machte uns weiterhin etwas zu schaffen. Es gelang uns nicht, die 1:1 Situationen zu unterbinden, unsere Help-Side war nicht wach genug, zu oft kamen die Gegenspieler unnötigerweise durch. Auch im zweiten Viertel konnten wir uns nicht wirklich deutlich absetzen (17:20).

Halbzeitbilanz: Leichte Führung für den OTV (31:39)

Eine nicht ungefährliche Situation für die Jungs. Technisch waren wir zwar besser, konnten dies aber heute auf dem Parkett nicht ausspielen. Das körperliche Spiel machte uns Probleme. Daher die Vorgabe, aus dem einfachen Give-and-Go 1:0 Situationen zu erspielen. Das gelang den Jungs nur phasenweise. Abstimmungsprobleme in der Defense sorgten dafür, dass ART im Spiel blieb (13:13).
In die letzten 10 Minuten ging es also mit einer knappen Führung. Das versprach spannend zu werden. Aber die Jungs behielten die Nerven, hielten sich an die Vorgaben des Coaches und konnten sich langsam, aber sicher weiter absetzen. Die Jungs setzten ein gutes Zusammenspiel zwischen Flügel und Center um. Im Rebound nutzte Chris seine Sprungstärke aus, während Janne, Tim und Teo von außen oder im Give-and-Go Akzente setzten.  Das letzte Viertel war auf beiden Seiten das erfolgreichste – was die Punkte anging. Mit 26:20 aus Sicht des OTV konnten wir das Spiel sicher nach Hause bringen.
Verdienter Endstand: 78:64 für Osterath

Fazit.
Die Jungs haben sich den Sieg heute gut erarbeitet. Die Kommunikation in der Defense war nicht die Beste, vorne ließen sie sich etwas beeindrucken von der körperlichen Spielweise. Sicherlich, bei einer größeren Bank wäre mehr Druck da gewesen und dann wäre das Spiel auch klarer ausgegangen. Technisch waren wir heute besser und konnten dies dann auch am Ende durchsetzen. Die Jungs haben Ruhe bewiesen, auch in dem engen Spiel nicht den Kopf verloren und haben sich konsequent Stück für Stück die Punkte erarbeitet. Kompliment für die gute Umsetzung. Guter Einstand für Rückkehrer Carlos, der sich gut im Team zurechtfand.

Scorerline:
26-21 (2)-13-10-5-3