Osterather Turnverein 1893 e.V. - Basketball

 
 

Mu18 - Oberliga - C. Siemers - 03.März 2020

Starker Auftritt der MU18

Mit zusammengeschrumpften Kader von 8 Spielern ging es heute gegen den Tabellenzweiten, den Brander TV. Vom Hinspiel wussten wir, dass die Jungs physisch deutlich besser aufgestellt sind als wir. Zudem fehlten uns viele Leistungsträger, so dass wir uns wenige Chancen ausrechneten, lange dagegen zu halten.

Doch die Jungs begannen stark. Mit unserer speziellen Zonen-Defense hatten wir das richtige Mittel gefunden, dem Gegner das Leben nicht einfach zu machen. Einzig die sehr gut eingeübten Schnellangriffe brachten Punkte, im Setplay konnte der Brander TV kaum Akzente setzen (10:15).
Und es lief immer besser. Selbst wenn wir vorne den Ball nicht im Netz unterbringen konnten, standen die Jungs in der Defense wie eine Mauer, holten sich Rebound um Rebound und nahmen das Tempo gut aus dem Spiel. Durch schnelles Passspiel konnten wir vorne unser Setplay auch ab und zu unterbringen und-waren dann nur durch Fouls zu stoppen. Leider waren unsere Freiwurfbilanz schlecht (6:8).  Resultat: Kein hohes Viertel-Ergebnis, auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gefightet.
Halbzeitergebnis 16:23.

Kein punktereiches Spiel, aber das war egal. Tim C. koordinierte die Abwehr, insgesamt nahm er 6 Offensive-Fouls erfolgreich an. Der Brander TV verzweifelte fast an dieser Defense, konnte man das sonst so erfolgreiche 1:1 nicht unterbringen. In den ersten zwei Minuten gelang es uns sogar, auf 21 zu 23 zu verkürzen. Moritz und Eren brachten unermüdlich alle anderen ins Spiel. Obwohl die Gegner größentechnisch haushoch überlegen waren, konnte Eren mit tollen Aktionen einen Punkt nach dem anderen auf unser Konto gutschreiben (11:13)

Letztes Viertel nur 6 (!) Punkte Rückstand. Eine Sensation lag zum Greifen nah. Da erwischte es Tim C. im harten Zweikampf zum zweiten Mal an der Schläfe und das Spiel war für ihn beendet. Doch die Jungs gaben trotzdem nicht auf, zwei erfolgreiche Dreier von Eren aus ca. 7 Meter Entfernung setzen weitere Akzente. Kurz danach erwischte es Kilian mit 5 Fouls und obwohl die Jungs sich kämpferisch zeigten, hatten die Gäste nun unter dem Korb absolute freie Bahn. Da war dann die Luft raus, hier mussten wir uns leider geschlagen geben (8:14).

Fazit:
Ein ganz starker Auftritt der Jungs. Sie ließen sich nicht einschüchtern, schafften es mit ihrer Defense sehr gut, die Fast-Breaks zu unterbinden, das Spiel des Gegners empfindlich zu stören. Hier musste sich der Tabellenzweite erneut stark strecken, um das Spiel für sich zu entscheiden. Großes Kompliment an alle 8 Spieler, die heute eine super Leistung gezeigt haben.

Scorerline:
17 (3)-10-6-2