Osterather TV 1893 e.V. Basketball

08.10.2017
MU16 II - Ohne Gefahr zum Sieg

Am heutigen Sonntag ging es auch für die MU16 II im zweiten Spiel gegen ART Düsseldorf.
Höchste Konzentration war angesagt, um das Spiel von Anfang an nicht aus der Hand zu geben. Die Jungs sollten das Zusammenspiel üben, weit außen aufstellen, um durch schnelles Passspiel die Defense auszuspielen. In der Defense mussten alle Spieler im Rebound ackern, da uns die entsprechende Anzahl an Centern fehlte.

Der Start fiel vielversprechend aus. Durch kluges schnelles Zusammenspiel gelang es gleich, Akzente zu setzen. Durch die „4 out/1 in“-Aufstellung konnte auch das Fehlen des zweiten Centers ausgeglichen werden (10:17).
Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild. Kluges Penetration-Spiel konnte nur durch Foul gestoppt werden, dies oft sehr rüde. Konsequent setzen sich die Jungs weiter ab, obwohl die Auswahl der zugesprochenen Freiwürfe eher dürftig war (11-1). Hier wurde eine Chance vergeben, ein Zeichen zu setzen und den Vorsprung noch klarer auszuarbeiten (19:34).

Hier witterte dann auch ART Düsseldorf die Chance. Ein einzelner Unparteiischer, der mit mancher Beurteilung der Situation überfordert war, sorgte nun dafür, dass eine unnötige Härte in Spiel kam, von beiden Seiten. ART versuchte mit eine aggressiven Doppeldeckung die wichtigsten Spieler vom Punkten abzuhalten. Osterath hielt in der Defense ebenfalls dagegen und beide Teams kämpften um jeden Ball. Trotzdem konnten sich die Jungs regelmäßig Punkt für Punkt absetzen und erspielten sich schöne Spielszenen (8:18).

Beim Stand von 27:52 war ein Durchwechseln gut möglich. Dennoch wurde das Spiel nicht weniger aggressiv, obwohl der Punktestand und die Defense klar zu Gunsten des OTV standen. Klare Ansage vom Coach, die Aggressivität herauszunehmen, klug und lange zu spielen, um entsprechend die 1:0 Situation herauszuspielen. Dies gelang nicht immer und sorgte dann auch bei den Spielern für Unmut, wenn der Foulpfiff ausblieb. Dafür stand man in der Defense sehr kompakt, ließ im letzten Viertel nur noch 6 Punkte zu und passte sich hier der Härte des Spiels an.
Alles in allem ein facettenreiches Spiel mit vielen Möglichkeiten zu lernen, sich bestimmten Spielsituationen anzupassen. Das ist vielen gelungen und brachte die Jungs zu einem verdienten 33:71 Sieg.

Fazit: Ein sehr gutes Spiel mit unnötiger Härte, die Jungs haben fehlende Größe und körperliche Nachteile gut ausgeglichen. Auch das die Center-Positionen unterbesetzt waren konnten die Jungs komplett kompensieren.

Es spielten:
Knösels (6), Thomer (4), Greis (/), Trabinski, Fardroo (10), Bourbil, Erpenbach, Mambou (2), Clüver (6), Siemers (20), Happe (16)

C. Siemers


 

ZurückWeiter
otv-basketball.net | info@otv1893.de